Mitreden, Mitarbeiten, Mitgestalten - die Schülermitverantwortung an unserer Schule -

Es ist Aufgabe jeder Schule, dass sich die Schüler zu eigenständigen Persönlichkeiten entwickeln. Um ein gleichwertiges Mitglied unserer Gesellschaft zu werden, muss man in der Lage sein, miteinander zu kommunizieren, sich mit anderen zu unterhalten, auf welchem Wege auch immer.

Die aktive Teilnahme der Schüler in verschiedenen Handlungsfeldern wie SMV, Schülerversammlung oder im Unterricht fördert ihre Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen, und bei Kritik, diese auch zu begründen und zu verteidigen. So erfahren sie konkret, was es bedeutet, mitzureden, mit zu gestalten und auch mitzuarbeiten. 

 

Der Schülersprecher

Zu Beginn des Schuljahres werden in jeder Klasse die Klassensprecher gewählt. Jeder Schüler hat eine Stimme abzugeben. Die Klassensprecher der gesamten Schule bilden dann die SMV. In der ersten SMV-Sitzung eines neuen Schuljahres wählt dieses Gremium den neuen Schülersprecher und seinen Stellvertreter. Die Schülersprecher laden zusammen mit den Verbindungslehrern zur SMV-Sitzung ein. Die Teilnahme ist verpflichtend.

 

Die SMV- Versammlung

Regelmäßig laden die Verbindungslehrer gemeinsam mit den Schülersprechern zur SMV- Versammlung ein. Die SMV setzt sich aus den jeweiligen gewählten Klassensprechern zusammen. Die SMV kümmert sich um Themen, die für die Schüler der Schule wichtig sind. Welche das jeweils sein können, entscheiden die Schüler und Mitglieder der SMV selbst.

 

Die Schulversammlung

 In regelmäßigen Abständen laden die Schülersprecher gemeinsam mit den Verbindungslehrern zur Schulversammlung ein. Im Vorfeld werden mögliche Themen und Beiträge von der SMV gesammelt und dann für die Schulversammlung ausgewählt. Das Team aus Schülersprechern und Verbindungslehrern ist dann für die Einladung, den Ablauf und die Moderation der Schulversammlung verantwortlich.

Die Schulversammlung versteht sich als Möglichkeit, Neuigkeiten und Mitteilungen an alle Schüler weiterzugeben, Projekte und Vorhaben einzelner Klassen vorzustellen. Die Schüler sollen sich in zunehmendem Maße als Gemeinschaft verstehen und Möglichkeiten erfahren, diese lebendig werden zu lassen und aktiv mit zu gestalten.